2nd Source Lieferant für den Pilatus PC-12

Vom Single Sourcing zum Multi Sourcing: Es ist nicht einfach den richtigen zusätzlichen strategischen Lieferantenpartner zu finden. Ein sorgfältig durchgeführter Identifikations- und Evaluationsprozess sowie eine professionelle Betreuung des ausgewählten strategischen Lieferanten sind für einen erfolgreichen Projektabschluss zwingend erforderlich. Am Beispiel des 2nd Source-Projektes von Pilatus zeigt sich auch, wie entscheidend die frühzeitige Projektintegration des externen Beraters am Beispiel von SwissCEE ist.


Im Rahmen der operativen Planung prüft Pilatus laufend Möglichkeiten, wie der PC-12 kostengünstiger und effizienter hergestellt werden kann, ohne Kompromisse bei den hohen Qualitätsanforderungen eingehen zu müssen. Eine Variante sieht vor, mit einem Strukturlieferanten aus Mittel- oder Osteuropa (MOE) zusammenzuarbeiten. Dieser strategische 2nd Source-Lieferant sollte das Versorgungsrisiko der Montagelinie minimieren. Pilatus bestimmte als externen Berater SwissCEE aufgrund erfolgreich realisierter Projekte und der langjährigen Präsenz vor Ort in den MOE Ländern.


Aufgrund der bisherigen Zusammenarbeit und den ausgezeichneten Ergebnissen kann Pilatus heute unterstreichen, dass der Entscheid, PZL Swidnik in Polen als 2nd Source-Lieferpartner für den Strukturbau des PC-12 zu wählen, richtig war. Pilatus erreichte seine Ziele, einen zweiten zuverlässigen und innovativen Partner zu haben, das Risiko zu minimieren und konkurrenzfähig zu bleiben. Die grösste bleibende Herausforderung für das Pilatus-Programm wird die Ausbildung und die Integration weiterer Mitarbeiter bei PZL Swidnik sein.


Den ungekürzten Artikel in der Fachzeitschrift „Beschaffungsmanagement“ vom Mai 2012 finden Sie nebenstehend in der rechten Spalte.

 
 

procureBMPilatus.jpg



proccedure.png

procure.ch, Fachverband für Einkauf und Supply Management, CH-Aarau

www.procure.ch